Kunstmuseum Basel - Museum für Gegenwartskunst

Benutzung

Bibliotheksbenutzung:

Unsere Bibliothek steht den Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden des Kunstmuseums Basel sowie des Kunsthistorischen Seminars der Universität Basel, aber auch der interessierten Öffentlichkeit zur kostenlosen Benutzung offen. Über Details der Benutzung und der Ausleihe gibt die aktuelle Benutzungsordnung.

Infrastruktur:

Im schönen Lesesaal der Bibliothek stehen 24 Arbeitsplätze zur Verfügung. Der Raum ist mit WirelessLAN (Zugriff via VPN) ausgerüstet. Zur Zeit können zwei Abfragestationen für die Literaturrecherche benutzt werden.
Im separaten Kopierraum steht ein Kopierer (Multifunktionsgerät/UNIPRINT) sowie ein Buchscanner bereit. Scans können per E-Mail verschickt oder als Datei auf einen Stick gespeichert werden.
Schliessfächer befinden sich im Eingangsbereich der Bibliothek.
Für Gespräche oder Pausen steht ein separater Gruppenraum zur Verfügung, der allen Benutzerinnen und Benutzern offen steht.

Dienstleistungen:

Der grösste Teil des Bestandes unserer Bibliothek befindet sich in geschlossenen Magazinen. Einzig die Bestände im Lesesaal (Nachschlagewerke, Grundlagenliteratur, Zeitschriften) sind für unsere Besucher frei zugänglich. Die Medien im Magazin können über den Bibliothekskatalog  reserviert und bestellt werden. Der Katalog zeigt jeweils an, ob der einzelne Titel nach Hause ausgeliehen werden können oder für die Benutzung im Lesesaal vorgesehen sind. Ebenso lässt sich der Abholort der Bestellung (Universitäsbibliothek oder Kunstmuseum) festlegen.

Bestellungen können zu folgenden Zeiten an der Ausleihtheke abgeholt werden:

Bestellzeit

Abholbereit ab

16.00-09.00 Uhr des folgenden Tages

10.00 Uhr des folgenden Tages

09.00-10.30 Uhr

11.00 Uhr

10.30-11.30 Uhr

12.00 Uhr

11.30-13.30 Uhr

14.30 Uhr

13.30-15.00 Uhr

15.30 Uhr

15.00-16.00 Uhr

16.30 Uhr


Falls Sie einen wichtigen Titel nicht in unserem Bestand finden, haben Sie die Möglichkeit, per Mail einen Anschaffungsvorschlag an die Bibliothek zu senden oder ein Formular an der Theke auszufüllen.
Auf unserer Homepage finden Sie jeden Monat eine Liste der Neuerwerbungen.

Einschreibung:

Für die Ausleihe ist ein Benutzungsausweis nötig, der von der Bibliothek nach Überprüfung der Personalien kostenlos ausgestellt wird (bitte amtlichen Ausweis mitbringen). Unsere Bibliothek ist Partner des Swissbib-Kataloges Swissbib und gehört somit zum schweizweiten Informationsverbunds der Schweiz (IDS). Deshalb können auch die Benutzungsausweise einer zu den IDS-Verbünden gehörenden Bibliothek (NEBIS, IDS Zürich Universität, Basel/Bern, Luzern, St. Gallen) benutzt werden. Studierende der Universität Basel können ihren Studierendenausweis als Bibliotheksausweis verwenden. Neue Benutzerinnen und Benutzer ohne gültigen Ausweis können sich auch online über das Einschreibungsformular des IDS Basel Bern anmelden. Danach kann der Ausweis gratis gegen Vorweisen eines gültigen amtlichen Ausweises oder einer Legitimationskarte persönlich am Ausleihschalter abgeholt werden.

Gebühren:

Die Mahn- und Gebührenordnung  richten sich nach der aktuellen Gebührenordnung des IDS Basel Bern: 

Nach Überschreitung der Leihfrist wird zunächst unentgeltlich eine Erinnerung verschickt. Die Rückgabe der Medien hat dann innerhalb von fünf Öffnungstagen zu erfolgen. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Rückgabe, wird eine 1. Mahnung verschickt. Die 2. dann nach weiteren fünf Werktagen. Eine eingeschriebene 3. Mahnung erfolgt schliesslich nach weiteren fünf Werktagen. Mit der 3. Mahnung kündigt die Bibliothek eine Ersatzbeschaffung an und führt diese nach einer Woche zu Lasten des Entleihers/der Entleiherin durch.

Folgende Gebühren werden erhoben:
1. Mahnung CHF 10.— pro Medium
2. Mahnung CHF 20.— pro Medium
3. Mahnung (eingeschrieben) CHF 35.— pro Medium
Ersatzbeschaffung mind. CHF 100.— pro Medium
Bearbeitungsgebühr CHF 50.— pro Medium

Mahngebühren können nur  bar an der Ausleihtheke der Bibliothek bezahlt werden.

Fernleihe:

Die Bibliothek verschickt keine Medien an Privatpersonen. Sie bietet jedoch eine Fernleihe zwischen Bibliotheken an. Für den interbibliothekarischen Leihverkehr gelten die entsprechenden nationalen und internationalen Richtlinien (BBS, IFLA) sowie die entsprechenden Fernleih- und Postversandtarife bzw. Kopierpreise. Die Bezahlung erfolgt mit BBS-Marken oder IFLA-Vouchern.