Kunstmuseum Basel - Museum für Gegenwartskunst

11.10.2014 - 05.04.2015

 

One Million Years - System und Symptom

Kurator: Søren Grammel

Andreas Slominski, Helgoländer Winkelreuse,1998, Kunstmuseum Basel

Modernes Leben findet in Systemen statt. Diese Systeme folgen ihrer eigenen unsichtbaren Logik. Die Ausstellung One Million Years präsen­tiert Künstler, die mit Systemen arbeiten: auf kühle, spielerische, und oft derart konsequente Weise, dass sie normalem Systemdenken einen Strich durch die Rechnung machen (z.B. Hanne Darboven, Sol LeWitt oder Simon Starling). Andere machen unsichtbare gesellschaftliche Systeme sichtbar. Sie spüren Situationen auf, in denen Systemlogik über­raschend klar als Symptom zu Tage tritt; und man sieht, wie soziale Identität und normales Leben durch soziale Systeme reguliert wird (z.B. Henrik Olesen, Fiona Tan, Andreas Slominski). Der Titel One Million Years spielt auf eine Arbeit des Künstlers On Kawara an, die in der Ausstellung gezeigt wird und sich mit dem System der Zeit bzw. Geschichte auseinandersetzt.