18. August 2007 - 11. November 2007
Kunstmuseum

Kreis und Kosmos

Ein restauriertes Tafelbild des 15. Jahrhunderts
Kurator: Stephan Kemperdick

Im Fokus der Ausstellung steht eine kürzlich restaurierte Gemäldetafel, die nicht allein durch ihre ausserordentliche Qualität, sondern ebenso durch ihre inhaltliche Komplexität besticht. Mit der Gliederung der Bildfläche durch konzentrische Kreise, in denen verschiedene Figurengruppen um eine zentrale Krönung Mariens versammelt sind, dürfte das Basler Bild im erhaltenen Bestand spätmittelalterlicher Tafelmalerei einzigartig sein. Die Ausstellung wird zum einen die Restaurierung anschaulich machen, die dem Gemälde nicht allein viel von seiner einstigen Pracht wiedergegeben hat, sondern auch zu aufschlussreichen Entdeckungen führte. Zum anderen wird das Stück im Kontext anderer Werke zu sehen sein, die sein künstlerisches Umfeld ebenso wie seine inhaltliche Aussage und die zugrunde liegende Vorstellungswelt thematisieren.

Schwäbischer Meister, Die Krönung Mariae durch die Dreieinigkeit (Ausschnitt), um 1470, Kunstmuseum Basel

› Katalog