Machine.Body.Party

Do , 16. Juni, 19 – 24 Uhr

It's all about the Core

Konzerte von/by X and the End (Catriona Shaw und Fred Bigot) und/and Angie Reed DJ Daniel Wang.

X and the End heisst das Duo des französischen Musikers Fred Bigot aka Electronicat und der schottischen Künstlerin und Performerin Catriona Shaw aka Miss le Bomb, die schon in verschiedenen Formationen international aufgetreten sind. Als X and the End haben sie mit Orgel und Gitarre einen Sound kreiert, der auch schon als „modern garage country rock with crashingly sexy virtousity and JAA! character“ beschrieben wurde. Es sind eingängige Songs, die von der Pflege von Zimmerpflanzen bis hin zum Finden der Liebe in Gefängniszellen erzählen.

Angie Reed ist eine amerikanisch-italienische, international tätige Künstlerin und Musikerin. Nach Projekten mit Kenneth Anger, Stereo Total und Namosh produziert sie momentan ihr neues Album mit Eric D. Clark. Angie Reed hat ihren ganz eigenen Sound kreiert aus Electro, Rap, und Pop und mit ihren ausgelassenen und unterhaltsamen Shows driftet sie auch mal ab in die kuriosen Welten von UFOs und Verschwörungstheorien.

DJ Daniel Wang Dieser Sound hat so manches erlebt: Disco war mal der letzte Schrei, dann auf dem absteigenden Ast, für tot erklärt, im Untergrund wiederbelebt und als Italo-Disco  zwischenzeitlich wieder auferstanden. Ähnlich wie Putsch 79, Stinkworx, I-f oder sein Kumpel Morgan Geist, erinnert sich Daniel Wang bei seinen House-Produktionen gerne mal an die großen und kleinen Momente von (Italo-)Disco vergangener Tage und präsentiert seine Retro-Musik in einem frischen und luftigen Gewand, ohne anzubiedern. Im Zusammenhang mit Daniel Wang fällt gerne mal der Terminus "Disco Nouveau", die neue Schule in Sachen Disco. 

Museum für Gegenwartskunst Kunstmuseum Basel