Kunstmuseum Basel - Museum für Gegenwartskunst

Öffentliches Symposium zur Ausstellung Andreas Gursky

1. und 2. Februar 2008

Ort: Vortragssaal des Kunstmuseums Basel, Eingang Porte Picassoplatz

Teilnahme: ohne Anmeldung, gratis

Andreas Gursky wird anwesend sein. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

unter der Leitung von
Beate Söntgen, Ruhr-Universität Bochum und
Nina Zimmer, Kunstmuseum Basel

mit Vorträgen von:
Stefanie Diekmann, Universität Bern / Freie Universität Berlin
Peter Geimer, ETH Zürich
Vinzenz Hediger, Ruhr-Universität Bochum
Christian Spies, eikones / Universität Basel
Michael Fried, John Hopkins University, Washington und Wissenschaftskolleg zu Berlin / Institute for Advanced Study
Annette Urban, Ruhr-Universität Bochum

 

Programm

Freitag, 1. Februar                                                        

18.30

Bernhard Mendes Bürgi, Direktor Kunstmuseum Basel

Begrüssung

18.35

Michael Fried, Johns Hopkins University, Washington und Wissenschaftskolleg zu Berlin / Institute for Advanced Study:

Gursky's Antitheatricality

Festvortrag

(in englischer Sprache)

 

Samstag, 2. Februar

 9.30  – 10.30

Peter Geimer, ETH Zürich: Fotografie/Malerei. Eine Zweierbeziehung

Moderation: Beate Söntgen

10.30 – 11.30

Annette Urban, Ruhr-Universität Bochum: Raster und ihre Hypertrophien. Zu räumlichen Ordnungsmustern in einigen neueren Architekturfotografien von Andreas Gursky (Arbeitstitel)

Moderation: Beate Söntgen

11.30 – 11.45

Kaffeepause

 

11.45 – 12.45

Stefanie Diekmann, Universität Bern / Freie Universität Berlin: Figuren im Bild. Anmerkungen zu einigen Fotografien von Andreas Gursky

Moderation: Beate Söntgen

 

 

 

12.45 – 14.15

Mittagspause

 

 

 

 

14.15 – 15.15

Christian Spies, eikones / Universität Basel: Feld - Spielfeld - Bildfeld. Andreas Gurskys Fussballfelder

Moderation: Nina Zimmer

15.15 – 16.15

Vinzenz Hediger,Ruhr-Universität Bochum: Die Lust an der Aufsicht. Kindlichkeit und Krise des Blicks bei Andreas Gursky

Moderation: Nina Zimmer

Ende ca. 16.30