Kunstmuseum Basel - Museum für Gegenwartskunst

Imitation und Interpretation

Kunstvolle Täuschung in Zeichnung und Druckgraphik

06.05. – 03.08.2014

Kuratorin: Britta Tanja Dümpelmann 

Parmigianino (Inventor) & Ugo da Carpi (Formschneider), Diogenes, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett, Foto: Kunstmuseum Basel, Martin P. Bühler

Die Ausstellung „Imitation und Interpretation. Kunstvolle Täuschungen in Zeichnung und Druckgraphik“ versammelt eine hochkarätige Auswahl an Zeichnungen und Druckgraphik vom 15.-18. Jahrhundert aus der Sammlung des Basler Kupferstichkabinetts, anhand derer sich das faszinierende gattungsübergreifende Phänomen der Imitation und Interpretation nachvollziehen lässt. Die Druckgraphik, häufig als genuines Medium der Reproduktion und Imitation betrachtet, entwickelt dabei subtile Möglichkeiten der Interpretation, die weit über eine reine Imitation hinausreichen. Gleichermassen gilt dies für die Zeichnung, wenn sie ihrerseits auf die Druckgraphik, und ferner – wie die Druckgraphik auch – auf weitere Medien wie Skulptur und Architektur Bezug nimmt. Dieses freie und ausgesprochen kreative Verfahren der wechselseitigen Gattungsreferenz und Medienkombinatorik bringt ebenso kunstvolle, täuschend echte Imitationen wie auch gänzlich individuelle Interpretationen hervor, in denen das Miteinander der jeweils zitierten medialen Wirkung zu völlig eigenständigen, neuartigen Ästhetiken führen kann.